Skip directly to content

Schritt 2: Zweck und Kostenaufstellung

Zu einem Antrag gehört eine verständliche Erklärung und Begründung. Was ist geplant? Wie kommt der beantragte Betrag zustande?

Für eine entsprechende Diskussion und Behandlung von Anträgen im Studierendenparlament sind Informationen über euren Antrag etc. notwendig – schließlich wollen wir die Gelder unserer Studierenden nicht einfach irgendwie ausgeben, sondern diese sinnvoll einsetzen und sparsam wirtschaften.

Was genau ist euer Plan? – Folgende Fragen

  • Wer seid ihr? – Gruppe (z.B.: Fachschaft), Zusammensetzung (bei externen oder freien Gruppen)
  • Was wollt ihr? – Projektbeschreibung/Konzept/Ziel (Nutzen für PH-Studierende?)
  • Wann findet’s statt? – Zeitraum der Veranstaltung oder Fälligkeit der Kosten
  • Welche Angebote gibt es? - Sachanbieter, Nutzanbieter, ... (3 Angebobte einholen)
  • Was beantragt ihr? – Einnahmen-Ausgabenkalkulation (s.u.)

!!! ANTRAG VOR FÄLLIGKEIT STELLEN !!! (7 Tage vor der Sitzung, die noch vor der Veranstaltung sein muss)

nächste Sitzung: siehe im Register rechts unter "Upomming"

Sollten Kosten erst im Nachhinein beantragt werden, können diese nicht übernommen werden.

Die Einnahmen-Ausgabenkalkulation

Gerade bei höheren Beträgen und größeren Veranstaltungen ist es uns wichtig, dass eine ordentliche Planung dahinter steht.

Fertigt also eine Übersicht an, woraus klar wird:

  • Welche Ausgaben ihr plant: Wofür wieviel Geld? (grob)
  • Mit wieviel Einnahmen ihr rechnet: Wodurch? (grob)
  • Gibt es Einnahmen? Warum gibt es keine? --> Beschreibung/Konzept/Ziel

ALLES SOLLTE ANGEGEBEN WERDEN!

  • Einnahmen durch
    • weitere Unterstützungen (Stura Uni HD, PH, Fakultät, Stiftungen, ...)
    • Eintritt (Vor- und Abendkasse)
    • Verkauf (Getränke, Essen, ...)
  • Einkauf von Alkohol und wie dieser gedeckt wird (Verkauf, Spenden, …)
  • Ausgaben durch
    • Verpflegung
    • Materialien
    • Vergütung/Honorare (Bands, Referen*innen, ...)
    • Fahrtkosten
      • ÖPNV (Bahn, Bus, ...) - möglichst günstig (Landes-, Gruppentickets)
      • PKW (privat oder Miete) - warum nicht ÖPNV? und Gesamtkilometerzahl angeben.
    • ...

>>> Insgesamt sollten sich am Ende die Kosten decken, bzw. ersichtlich sein, inwiefern die beantragten Gelder für die Veranstaltung nötig sind und dazu beitragen.

>>> Aus dem Antrag sollte verständlich sein, WAS (welche Kosten) ihr beim Studierendenparlament beantragt.

>>> Bei Sach- oder Nutzanwendungen (z.B.: Wasserkocher oder Gruppenreisen) sind ab einem Betrag von 150,-€ drei angemessene Angebote einzuholen und dem Anhang zuzufügen. Begründung eines Kosten-Nutzen-Verhältnisses.